Mittwoch, 5. März 2014

Max Picard (Teekesselchen)




„Die strafrechtliche Behandlung der Trunkenheit und Trunksucht im Vorentwurf zu einem Deutschen Strafgesetzbuch.“ 
Inaugural-Dissertation zur Erlangung der juristischen Doktorwürde, vorgelegt an einer hohen rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Heidelberg, von Max Picard.
Heidelberg, Buchdruckerei von d. Strauss. 1910

Lebenslauf.
Ich bin geboren am 17. Dezember 1885 zu Konstanz. nachdem ich im Sommer 1905 das Gymnasium meiner Vaterstadt mit dem Zeugnis der Reife verlassen hatte, widmete ich mich an den Universitäten München, Berlin und Heidelberg dem Studium der Rechtswissenschaften.
Im Herbst 1907 bestand ich die juristische Zwischenprüfung in München.
Meiner militärischen Dienstpflicht genügte ich im Jahre 1905/06 im 1. schweren Reiter-Regiment in München.

Max Picard aus Konstanz ist damit nicht zu verwechseln mit dem bekannteren Max Picard aus Schopfheim (1888-1965).

And Now for Something Completely Different

Martin Rath





Keine Kommentare: