Mittwoch, 15. August 2012

Neologismus: Mordwalserei

Mordwalserei, die: nach Martin Walser benannter literarischer Vorgang, bei dem ein Autor der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in einem literarischen Werk das Leben lässt.

Jüngstes Opfer ist offenbar Frank Schirrmacher, nachdem es zuvor Marcel Reich-Ranicki traf.

Als nächstes fällt wohl ein erzkatholischer *Hubertus Fischer antifaschistischen Jagdszenen in Berlin zum Opfer oder Jürgen Kaube fährt zu Bielefeld in den Himmel, um dort in einer schneidenden Frage die Ordnung wiederherzustellen.



Links:


Martin Rath




Keine Kommentare: