Freitag, 31. August 2012

Den deutschen Staat lieben

Der Staat lernt meine Braut kennen, erklärt sie für persönlich frei und pudert sie in seinen Forschungsstätten. 
schreibt ein österreichischer Künstler. Bedenkt man, welche Bedeutung der Österreicher damit seinem Staat beimisst, darf man sich glücklich schätzen, in Deutschland zu leben.

Das intimste Körperteil, an das der Staat hierzulande will, ist immer noch das Portemonnaie.


Keine Kommentare: