Montag, 14. Mai 2012


In NRW geht es fast zu wie in alten Zeiten, fehlt eigentlich nur noch, dass über der Ruhr die Schlote wieder rauchen.
Sarkastisch kann man natürlich fragen: „Warum wieder?“

Aber im Ernst: In der Stadt, zu deren Einwohnern ich zähle, werden die sieben direkt mandatierten Kandidaten der großen deutschen Volkspartei voraussichtlich in den nächsten Monaten vor lauter Kraft nicht mehr ganz gerade laufen können.

Jetzt werden vermutlich auch in anderen Großstädten wieder die üblichen Machtspiele ausbrechen, die sich um Prozent-, nicht um Programmsätze ranken. Beglückend wird das nicht.






.

Keine Kommentare: