Donnerstag, 1. März 2012

Was ist ein Bürgergrundstück?

In einer Reichsgerichtsentscheidung aus dem Jahr 1912 stieß ich auf den Begriff des „Bürgergrundstücks“. Zurzeit möchte ich nur vermuten, dass es sich schlicht um Grundstücke im Besitz von Bürgern handelt - im Gegensatz zu städtischen oder (landes-) herrschaftlichen Flächen.
Verbreitet scheint die Bezeichnung vor allem in Gebieten des älteren (Westpreußen) und allerältesten Preußen (Provinz Brandenburg) gewesen zu sein.

Sachdienliche Hinweise nehme ich gerne entgegen und füge sie ggf. in dieses Posting ein oder definiere das Wort sonst einmal eindeutig, wenn ich sinnvolles Material finden sollte. Die allwissende Suchmaschine stolpert sich nämlich durch die zufälligen Wortnachbarschaften von „Bürger“ und „Grundstück“ in diversen kommunalen Onlineauftritten.
.
.
.
.
.

Keine Kommentare: