Mittwoch, 18. Januar 2012

... und Verbraucherschutz


Unter der Todesanzeige für den jüngst bei Gericht getöteten Staatsanwalt zeichnet
„Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz“.
Dem Publikumserfolg der bündnisgrünen Verbraucherschutzministerinnen wollte man womöglich auf Landesebene nacheifern. Hier nimmt es nur Dignität. Die Vermengung von klassischem („der“) und neumodischem („für“) Ministertitel wirkt zumindest in einem Kontext, der an militärische Todesanzeigen („...im Alter von ... in Ausübung des Dienstes verstorben“) erinnert, merkwürdig anachronistisch.

Ohne vollständiges Prädikat, ja ohne vollständige Prädikate (LL.M.). Auch fehlendes Pronomen. Merkwürdig, merkwürdig.

Keine Kommentare: