Dienstag, 9. August 2011

Fristenzettel Unibibliothek Köln 1931

Kürzlich fand ich ein noch nicht aufgeschnittes Werk von Georg Jellinek, einem der führenden Staatsdenker Deutschlands um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, in der Stadt- und Universitätsbibliothek zu Köln. Seit gestern habe ich die Dissertation von Friedrich Berber in der Hand, einem Staatsrechtslehrer, der unter der NSDAP Karriere machen, in Landen der CSU fortsetzen konnte. Der Fristenzettel, der sich noch im Büchlein fand, datiert die Rückgabe auf den 5. September 1931. Sollte er die letzte, der meinen vorausgegangene Ausleihe dokumentieren, kann man den vergangenheitsbewältigenden Forschungsdrang der berühmt-berüchtigten Achtundsechziger wohlgetrost als unfrommes Märchen behandeln.

Über den Inhalt der Dissertation von Berber werde ich mich anderenorts auslassen. Entweder via LTO oder vielleicht als Teil meiner Steampunkpläne. Mit dem Bild von Vorder- und Rückseite des Fristenzettels möchte ich hier zunächst ein Stück gelungenes Layout aus dem Jahr 1931 dokumentieren. Die Zettel heutigen Zuschnitts sind deutlich hässlicher und verbrauchen erheblich mehr Papier.















.




Keine Kommentare: