Montag, 18. Juli 2011

Ist das Jahr 3 Sekunden länger geworden? Mache ich einen Denkfehler?

Im Beihefter zur NEON Juli 2011 fand sich eine Notiz, die „Unnützes Wissen“ enthalten soll. Möglicherweise handelt es sich um einen U-Boot-Eintrag, wie er von Lexikonredaktionen verwendet wird, um etwaiges Abschreiben zu überwachen: falsches „Wissen“, das einfach auffallen muss, soweit man kritisch mit dem Eintrag verfährt und ihn nicht textblockweise in ein fremdes Werk übernimmt. Ich zitiere den inkriminierten Eintrag:
„13. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Erde im Jahr 2600 eine halbe Stunde mehr brauchen wird, um sich einmal um die eigene Achse zu drehen. Ein Tag wäre dann 24,5 Stunden lang.“
Das lässt stutzen. In den nächsten rund 600 Jahren soll sich der Tag also um 1.800 Sekunden verlängern. Also - räusper - drei Sekunden pro Jahr? Die Enzyklopädie der leicht verfügbaren Halbbildung sagt: Es sah bisher doch nach ein bisschen weniger aus:
„Die Auswertung zahlreicher Beobachtungen aus den letzten 2700 Jahren zeigt, dass die Tageslänge während dieses Zeitraums im Mittel um etwa 17 μs pro Jahr zunahm.“
Man sollte annehmen, dass das mehr Lesern auffällt. Ist es? Oder liegt bei mir ein grundsätzlicher Denkfehler vor?
+
+
+
+
+




+
+
+
+
+

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Mir ist das tatsächlich auch aufgefallen. Allerdings habe ich nicht das Neon-Beiheft gelesen, sondern habe das im Radio bei "Star FM" in der Kategorie "Drauf geschissen - das unnütze Wissen" gehört. Soviel also zur U-Boot Theorie...
Habe dann gleich mal das Google bemüht, um an die entsprechende Literaturquelle zu gelangen, da mir der Zahlenwert auch aus dem Bauchgefühl ein bisschen zu viel des Guten erschien.
Wens interessiert: die langfristige Abbremsung der Erde entsteht durch Ebbe und Flut (obige 17µs/Jahr). Da sich der Mond aber von der Erde entfernt, wird dieser Effekt mit der Zeit schwächer.
Kurzfristige Schwankungen über ein Jahr sind deutlich größer, nämlich bis zu 2ms also 2000µs und verdecken damit die langfristigen Schwankungen komplett.

Jetzt ist nur noch die Frage, ob nicht Neon auch einem u-Boot erlegen ist.