Freitag, 29. April 2011

Peergroup-Dresche (im Grunde am falschen Subjekt)

Mir kam gerade, nachdem ich mich vorgestern mit einem Studienkollegen aus Juristenzeiten darüber unterhalten hatte, ein Gedanke, warum ausgerechnet FAZ-/FAS-Journalisten so eifrig auf den Dissertationsfälscher zu Guttenberg eindroschen.

Weil die FAZ ein recht elitäres Auswahlverständnis hat und ihren redaktionellen Nachwuchs gerne nach den Kriterien 1) jung und 2) akademisch erfolgreich rekrutiert - und zwar in der Kombination 1) und 2) statt 1) oder 2) - generiert sie damit gewiss ein anspruchsvolles Peegroupbewusstsein.

Das maximale Ausscheren aus dieser Sphäre dürfte der Dissertationsfälscher geboten haben, der bestenfalls so tat als ob er in sie gehöre.

Nebenbemerkung innerhalb dieser Nebenbemerkung: Eine Vergleichsanalyse Gerd Postel und Karl Theodor vuz Guttenberg hätte sicher einigen Charme.

Keine Kommentare: