Mittwoch, 29. September 2010

Meditation über Stellenausschreibungsblödsinn


Im Job-Newsletter sah die Kurzform dieser Stellenausschreibung der Bertelsmanntochter Arvato wirklich lustig aus. Gesucht werden „m/w“.
Vermutlich sollten die „Professionals“ ja noch mit in die Oberzeile, ob das aber die Verständlichkeit erhöht hätte?
Nebenbei: Kürzlich las ich in ein, zwei Tagen eine 400-seitige Al-Capone-Biografie am Stück und auf Englisch. Können kann ich das also. Ein paar Tage später, ich glaube in der FAZ, fand sich ein Blick auf die Verzweiflung ehemaliger QUELLE-Mitarbeiter, die - weil sie nie Englisch (gut) gelernt hatten - nunmehr noch nichteinmal mehr die verquast-englischen Stellenausschreibungen verstünden.
Mir zieht das gelegentlich echte Zornesfalten über die Stirn. Man ist ja noch fähig, Mitleid zu empfinden.









Mein Status

Keine Kommentare: