Montag, 19. Juli 2010

Ole von Beusts Alles-hat-seine-Zeit-Zitat

Zugegeben, ich habe nur aufgeschnappt, was sich die Rundfunker zurechtgeschnitten hatten, aus Ole von Beusts Rücktrittserklärung mit Bibelbezug. So oder so ähnlich:
Alles hat seine Zeit, heißt es in der Bibel. Das gilt auch für Politiker.
Obwohl ich mich nicht als besonders bibelfest bezeichnen würde (allenfalls in dem Sinn, in dem Otto Schily das einmal tat), dachte ich sofort: „Kohelet“. Und siehe da, dieses leicht bis mitteschwer depressive Buch der vorchristlichen Bibel ist tatsächlich einschlägig.

Fragt sich nur, was es zu heißen hat, wenn einem zurücktretenden Politiker ein doch recht depressiv gestimmter Bibelabschnitt einfällt - persönlich, aber auch, was ihre Politik angeht. Denn, bei Licht besehen, ist das Ole-von-Beust-Zitat ja fast das Freundlichste, was sich im düstren Bibeltext finden lässt.

Nur gefragt:



Keine Kommentare: