Montag, 21. Dezember 2009

idw für heute (10)

Der geneigten Aufmerksamkeit der gelegentlichen Hineingucker anempfehlen möchte ich heute folgende idw-Meldungen der vergangenen Tage:

  1. Schizophrenie ist alles andere als eine seltene Erkrankung, wobei mir scheint, dass weniger Vorurteile als die spaßige Metaphorik - in Fällen bloß irgendwie selbstwidersprüchlicher Persönchen - einen realistischen Blick versperrt. Eine Möglichkeit, mit den Entsperren zu beginnen findet sich hier.
  2. Mich gruselt da schon mehr die Djänderei. Wobei hilfreich ist, dass oft doch nur alter Wein in neue Schläuche gefüllt wird. Könnte sein, dass dergleichen hier zu finden ist.
  3. Viel zu selten gerät die Forderung nach Integration von Menschen fremder Zunge vom politischen Irrlichtern ins wissenschaftlich Seriöse. Harte Erkenntnisse zum Spracherwerb aus Frankfurt am Main.
  4. Etwas weniger sprachfaul hätte diese Pressemitteilung aus München ausfallen können. Oder wissen Sie, was „elektive Eingriffe“ sind? Wenn Angela M. nicht wiedergewählt wird? Gut, dass wir hier im Internet sind: Da!
  5. Hätten das mal die Stauffener gewusst.
  6. Eine spannende Perspektive schenkt das hier vorgestellte Buch: Aus welchen Steinen bestehen eigentlich unsere Städte? Gehört daher hierher.
  7. Muss gestehen: Ginge es nach mir, gäbe es diesen Forschungszweig nicht, lasse ich den erforschten Charakter-Typen doch gerne die Luft heraus. Andererseits: Was treibe ich denn mit diesem Blog?

Keine Kommentare: