Sonntag, 15. November 2009

Religionsspötter



Vorgestern fragte mich meine Schwester telefonisch, ob ich einen Ausdruck wüsste, der Menschen bezeichnet, die über alles spotten, was anderen Menschen heilig sei. Es gehe da um solcherarten Zeitgenossen in ihrer Nachbarschaft.

Unerfindlich, warum ich wegen solcher Fragen angerufen werde. Eine Antwort hatte ich nicht parat, mir ist auch kein gebildeter - also aus dem Griechischen oder dem Latein überkommener - Begriff geläufig. Auch beim Googlen von „Religionsspötter“ fand ich keinen. Interessant immerhin, dass der Freiherr Knigge ein erfrischend doppelzüngiges (Non-) Placet zur Religionsspötterei hinterließ. (Erfrischend natürlich nur, wenn es kein Freimaurermoralismus ist, den man bei ihm ja auch unterstellen dürfte.)

Und Jean Paul (Bild oben) ist natürlich witzig, wenngleich ich das Bild nicht ganz verstehe.
Vermutlich ein Fall von Sonntagmorgenblödigkeit.




Keine Kommentare: