Donnerstag, 26. November 2009

idw für heute (2) - Heile, heile, Sex & Strom


idw-Meldungen von gestern, die heute ein wenig meiner Aufmerksamkeit beanspruchen:

  1. Unlängst machte der französische Mediziner Olivier Ameisen von sich reden, weil er, nach eigenen Angaben, mit einer Off-label-Selbsmedikation von Baclofen seine Alkoholsucht beendete. Während sich Ameisen damit anschickt, Anwärter eines wohl noch zu erfindenden Ignaz-Semmelweis-Awards für ignorierte Wissenschaftsfortschritte zu werden, taten sich echte deutsche Wissenschaftler immerhin schon zusammen, für den schnelleren Transfer medizinischer Wissenschaft in mögliche Heilverfahren zu sorgen. Immerhin konferierte man schon mal dazu.
  2. Naja, eine Zentralstelle für Leute mit hybrider Selbstvergeiltheit haben wir immerhin schon, doch die Versammlung der Psycho-Berufe mit professionellem Anspruch wird etwas anderes im Sinn haben als das oben abgebildete Hohe Haus.
  3. Nur Oma hätte gerne Enkelchen zum Bespaßen. Sonst heißt es: „Je älter ein Bundesbürger, desto weniger familienfreundlich ist die Politik, die er sich wünscht.“ Wenn ich bedenke, welchen Krach meine lieben Nachbarn heute früh bei ihren womöglichen Fortpflanzungsaktivitäten machten, dürfte ich mich allerdings auch schon mit meinen 38 Lenzen für ziemlich alt halten.
  4. Wenn Google demnächst nicht nur von unseren Privatissimeproblemen weiß, sondern auch noch, wie viel Strom wir dabei verbrauchen, wird dies vielleicht mit Projekten wie diesem hier zu tun haben.

Genug Bettflüchtersarkasmus von mir für heute:






Keine Kommentare: