Montag, 2. Februar 2009

Orientierungslesegang durch die UB | 5% gelesen

Flüchtiges und überschnelles Lesen lasse ich mir im Allgemeinen ungern nachsagen, ein Stapel Bücher aus der Universitäts- und Stadtbibliothek war aber zu keinem anderen Zweck als der groben Orientierung (und teilweisen Feinjustierung) in philosophischen, ökonomischen und historischen Fragen bei mir zuhause zu Besuch gewesen:

Carsten Herrmann-Pillath | Institutioneller Wandel, Macht und Inflation in China | Ordnungstheoretische Analysen zur Politischen Ökonomie eines Transformationsprozesses | Baden-Baden | Nomos | 1991 (veraltet?)

Karlheinz Steinmüller (Hg.) | Wirklichkeitsmaschinen | Cyberspace und die Folgen | Weinheim & Basel | Beltz | 1993 (teilweise veraltet!)

Benno Maechler | Montaignes Essais und das philosophische System von Epikur und Lukrez | Zürich | Zentrallstäle der Studentenschaft | 1985 (brauchbar für eigenen journalistischen Beitrag)

Carsten Herrmann-Pillath | Globalisierung des Marktes für Politik | Kognitiv-kommunikative Voraussetzungen für Reformen der Welthandelsordnung | Witten/Herdecke | Fakultät für Wirtschaftswissenschaft | 2005 (interessant)

Theo Stemmler | Stemmlers kleine Stil-Lehre | Frankfurt am Main & Leipzig | Insel | 1994 (dem konnte ich nichts abgewinnen)

Jürgen Osterhammel | Britischer Imperialismus im Fernen Osten | Strukturen der Durchdringung und einheimischer Widerstand auf dem chinesischen Markt 1932-1937 | Bochung | Studienverlag Dr. N. Brockmeyer | 1983/5 (grauenhaft gebunden, auch querlesend unvergnüglich)

Carsten Herrmann-Pillath | Zur Dogmengeschichte der Evolutionären Ökonomik: Thorstein Veblens Menschenbild | Universität Duisburg 1994 (Veblen lesen!)

Christoph Antweiler | Was ist den Menschen gemeinsam? | Darmstadt | Wissenschaftliche Buchgesellschaft | 2007 (vielleicht zulegen!)

_____________________________________________






Keine Kommentare: