Donnerstag, 26. Februar 2009

gehört & ungehört | geyoutubed & ungeyoutubed



Gestern hörte ich auf Phoenix einen Ausschnitt aus der Rede Franz Münteferings zum Politischen Aschermittwoch 2009. Müntefering? - Das ist der amtierende SPD-Bundesvorsitzende, nur zur Erinnerung.

Mit ist schon oft aufgefallen, dass vor allem die älteren Spitzengenossen beim pflichtschuldigen Ansprechen ihrer weiblichen Parteifreunde (oder anderer Frauen, die Teil angesprochener Gruppen sind) das „-innen“ brutal vernuscheln oder verschleifen. Das klingt dann beispielsweise nicht wie „Liebe Genossinnen und Genossen!“, sondern eher wie: „Liebe Genossen~n und Genossn...“.

Gestern bei Franz Müntefering glaubte ich einen hübschen Versprecher herausgehört zu haben, der diese längst Tradition gewordene rhetorische Schlamperei noch einmal überbot. Müntefering wollte über die europäischen (?) „Demokratien“ reden. Den Plural von Demokratie verschliff er dabei jedoch zu einem „Demokrati~nnen“ und ergänzte darum noch: „...und Demokraten“. So, als hätte er sagen wollen: „Demokratinnen und Demokraten“. Allerdings meinte er im Kontext die Staatswesen mit demokratischer Verfassung; die gibt es meines Wissens nach nur in geschlechtsneutraler Form.

Jetzt wollen Sie bestimmt wissen, warum ich den Edmund Stoiber da oben als Youtube-Video zitiere? Nun, erstens mag ich Claudia Roth auch nicht. Nein, das reicht nicht, denn den Edmund mag ich genauso gern wie die liebe Claudia. Vielmehr: Ich guckte vorhin bei Youtube nach, ob die Parteien die gestrigen Aschermittwoch-Auftritte ihrer Häuptlinge und Rhetorikschamanen bereits online gestellt hätten. Doch fand sich neben einigen aktuellen Videos der Linkspartei nur Zeug von den gruseligen Republikanern, der Ex-Partei des Ex-CSU-Bayernfunk-SS-PornografenModerators Franz Schönhuber.

Ich fand, so als Mittelding zwischen Schönhuber und Lafontaine, passt ein ollkammeliger Edmund Stoiber ganz gut, solange die SPD zu verschnarcht für E-Democracy ist.

Nebenbei: Dass die braun beseelten Teutonen, die ihre Kommentare unter dem Stoiber-Video durch die Bank drei Tippfehler in zwei Wörtern machten, lässt mich darauf schließen, dass ihnen deutsch sein wichtiger ist als Deutsch können.



1 Kommentar:

Ich selbst hat gesagt…

Mittlerweile glaube ich ja an geradezu unglaubliche Zufälle. Vielmehr: das kann ja kein Zufall sein. Ich gucke nämlich immer erst nach meinem frischen Posting, was mir der Zufallsgenerator nebenan als George-B.-Shaw-Zitat vermeldet:

Patriotism is your conviction that this country is superior to all other countries because you were born in it.

Was einmal zu übersetzen ist als:

Patriotismus ist deine feste Überzeugung davon, dass dein Land allen anderen überlegen ist; schließlich wurdest du dort geboren.