Samstag, 3. Januar 2009

Circa 110% gelesen | Douglas Adams: Das Leben...

Der „Anhalter“-Trilogie von Douglas Adams kann man ja, wenn man will, die Antwort auf die Frage nach dem Sinn von Allem entnehmen. Dass ich hier dokumentiere, jeden Tag, nach und nach den vierten Satz von Seite 123 eines jeden in meiner Bücher zu zitieren, gelegentlich auch eine schnelle Rezension zu verfertigen, verfolgt vor allem den Zweck, meiner Sucht Leidenschaft abzuhelfen, mir noch allzu viele neue Bücher zu kaufen - statt mich zum Zeitvertreib lieber mit den bereits erworbenen zu beschäftigen.

Nun, da ich alphabetisch nach dem Namen des Autors vorgehe, werde ich in den nächsten Tagen noch gelegenheit haben, mich zur sogenannten „Anhalter“-Trilogie zu äußern. Für heute soll das fällige Zitat genügen:
„Du weißt, was du getan hast?“ röchelte er mühsam.
Irgendein komischer E.T. hat einen anderen zum offenbar wiederholten Male ums Leben gebracht, doch zu ergründen, wie das wohl vor sich ging, habe ich heute keine Zeit - ich lese gerade in Ludger Lütkehaus' „Nichts“, was mich der Sinnfrage vermutlich näherbringt.

Bibliographisches: Douglas Adams | Das Leben, das Universum und der ganze Rest | München | Rogner & Bernhard | 1983 | 208 Seiten | In meinem Bestand seit dem 11. März 1992 (7 Monate vor dem Beginn meiner so genannten höheren Bildung).


_______________________


Über ein wenig Klickgymnastik Ihrerseits würde ich mich freuen:










Keine Kommentare: