Mittwoch, 21. Januar 2009

Adornos 4. Satz von Seite 123 einer Essaysammlung

Theodor W. Adorno | Philosophie und Gesellschaft | Fünf Essays | Stuttgart | Reclam | 1984/1991 | Nachwort von Rolf Tiedemann | knapp 200 Seiten | 6,00 DM | 10.10.1997

Wie bereits in diesem Blog erwähnt, meine lieben Leserinnen und Leser („hüstel, hüstel“) nähere ich mich Adorno erst seit vergangenem Jahr - dank eines Büchleins von Jochen Hörisch - ein wenig. Dabei kommt mir natürlich entgegen, schon einmal auf Vorrat eingekauft zu haben. Vorläufig scheint mir, dass Adorno dass Zeug hat zum Zitatenschatz der deutschen Sprache dauerhaft beizutragen. Nicht ganz so viel wie Fritzi Schiller, aber mindestens so klug. Angestrichen hatte ich mir irgendwann in den vergangenen 12,5 Jahren den Satz „Die Aktualität des Essays ist die des Anachronistischen.“. Klug, klug - aber hier gilt es bekanntlich Satz 4 von Seite 123 zu zitieren:
Solcher anderen Wahrheit gilt die Innervation, Metaphysik möchte gewinnen allein, wenn sie sich wegwirft.
Das Wort „Innervation“ war mir bislang nicht geläufig, man merkt also, selbst bei dieser rein handwerklichen Zitierübung lässt sich auf mein Halbbildungskonto noch etwas habenseitig verbuchen.


Im Übrigen darf ich hier & heute wieder ein bisschen Werbung machen:




___________________________

Der zitierte Band enthält folgende Aufsätze:
  • Der Essay als Form (zitiert)
  • Kritik der Ursprungsphilosophie
  • Zu Subjekt und Objekt
  • Fortschritt
  • Meditationen zur Metaphysik (zitiert)

Keine Kommentare: