Donnerstag, 4. Dezember 2008

Deutschland | 25% unbelesen

Lange ging ich mit der Aussage um, in einem deutschen Durchschnitthaushalt (das sind 2,5 Personen) stünden rund 90 Bücher. Womit ich recht überdurchschnittlich dastünde, enthält mein Haushalt (1 Person) doch rund 2.500 bis 3.000 Bücher.

Wie übel die Lage außerhalb meiner Wände aussieht, davon berichtet heute die Deutsche Presseagentur: Ihr zufolge liest jeder vierte Insasse unseres geliebten Patri-/Matrimoniums gar nicht.

Nun lese ich natürlich auch nicht alles ganz ohne Ansporn. Gegen 1,50 € je Standardseite biete ich die Korrektur wissenschaftlicher Arbeiten (Bachelor-, Master-, Magister- oder Doktorarbeiten) feil. Mein Korrektorat/Lektorat finden Sie hier.

Weitere Ausküfte von mir stecken hier und dort zu meinem Standort.

Die Abb. stammt von Lutz Wallroth

Keine Kommentare: